Fehlstellungen

In der modernen Kieferorthopädie unterscheidet man zwischen Zahn – und Kieferfehlstellungen.

Zahn- und Kieferfehlstellungen sind nicht nur ein ästhetisches, sondern auch ein gesundheitliches Problem:

  • Bei Zahnfehlstellungen sind gewissen Stellen schwer zu erreichen und damit entsteht Plaque und in weiterer Folge ein erhöhtes Kariesrisiko
  • Bei falschem Aufbiss von oberen und unteren Zahnreihen werden Kieferknochen und Zahnfleisch übermäßig belastet, das Risiko für Parodontitis und Zahnverlust steigt
  • Durch einen falschen Lippenschluss steigt das Risiko für Infektionskrankheiten, Erkältungskrankheiten und Karies.
  • Fehlstellungen können auch Schluckbeschwerden verursachen, die in weiterer Folge zu Magen- und Verdauungsproblemen führen
  • Kieferfehlstellungen führen mitunter auch zu Verspannungen im Nackenbereich, Kiefergelenksbereich und Gesicht
  • Zahnfehlstellungen verursachen Abnützungserscheinungen und damit Schmerzen!

Neben den gesundheitlichen Aspekten sind auch die ästhetischen Gesichtspunkte der Kieferorthopädie wichtig: Zahnstellung und gerade Zähne alleine reichen für ein optimales Ergebnis nicht aus. Auch die Form der Zähne, die Zahnfärbung bzw. fehlende Zähne sind ein wichtiges Teilgebiet der Kieferorthopädie, das in die Behandlung mit einbezogen wird. Gerade Zähne symbolisieren Gesundheit und unterstützen ein frisches, jugendliches Erscheinungsbild. Ob beruflich oder privat, es kann die Kommunikation erleichtern und ein sicheres, solides Auftreten unterstützen.